Management
einfach erklärt

Call to Action
Hinweis: Aus Gründen der Lesbarkeit verwenden wir in unseren Beiträgen nur die männliche Form, damit sind aber alle anderen Geschlechter mitgemeint.
Definition

Definition: Was ist Management?

Der Begriff Management – Abkürzung Mgmt oder Mgt. – ist aus der Wirtschaft nicht wegzudenken. Management beschreibt die gezielte Kontrolle und Organisation betriebswirtschaftlicher Abläufe und Projekte. Zielsetzung aller Tätigkeiten im Management ist der erfolgreiche Abschluss betriebswirtschaftlicher Prozesse – in vielen Fällen auch mit finanziellen Gewinnen.

Drei Ebenen im Management

Wie an vielen anderen Stellen in der Wirtschaft gibt es auch beim Management unterschiedliche Ebenen und Hierarchien. Das Management beschreibt sozusagen ein Unterscheidungssystem für Führungskräfte. Die sogenannten Skills, also Fähigkeiten der Mitarbeitenden, entscheiden schlussendlich, in welcher Ebene die jeweiligen Kompetenzen zum Einsatz kommen.

Insbesondere im Rahmen der Unternehmensführung dient das Management als ein strukturiertes System. Dafür gibt es drei abgegrenzte Ebenen:

  1. Top-Management – betrifft in den meisten Fällen die Ebene der Unternehmensleitung. Das Top-Management bündelt die Kompetenzen der Führungskräfte und vertritt eine Gesellschaft nach außen.
  2. Mittleres Management – leitende Mitarbeitende setzen Entscheidungen der Unternehmensführung um. Zu den Tätigkeiten des mittleren Managements gehören die Organisation und Kontrolle von Projekten sowie die Berichterstattung an die Geschäftsführung.
  3. Lower-Management – spielt in einzelnen Abteilungen innerhalb eines Unternehmens eine Rolle. Hierzu gehört die konkrete Planung und Verwaltung der jeweiligen Projekte durch Personen innerhalb der Gruppenleitung einzelner Abteilungen.
Info

Was ist internationales Management?

Das Internationale Management ist ein Teilbereich des Managements. Das internationale Management hat die Besonderheit der grenzüberschreitenden Organisation von Projekten. Die Ausbildung für internationales Management befasst sich mit der Tätigkeit für global agierende Konzerne und der Unternehmensführung internationaler Organisationen. Als Teilaspekt des internationalen Managements gilt das interkulturelle Management, welches die kulturellen Besonderheiten einzelner Regionen berücksichtigt.

Arten und Aufgaben des Managements

Die komplexen Mechanismen von Management-Aufgaben und Funktionen kennen weitere Unterscheidungskriterien. Damit besteht die Möglichkeit, die Zielsetzung einzelner Projekte genau zu realisieren:

Was ist strategisches Management?

Strategisches Management beschreibt die möglichst zeitgenaue Planung und Kontrolle eines Unternehmens. Oft arbeitet man beim strategischen Management mit Jahresplanungen über fünf bis zehn Jahre, um die gesamte betriebswirtschaftliche Existenz eines Unternehmens zu überblicken.

Was ist taktisches Management?

Das taktische Management befasst sich mit der mittelfristigen Planung der wirtschaftlichen Zuteilung von Ressourcen und hat Ergebnis- und Steuerungsverantwortung. Der Planungszeitraum beträgt meist zwischen ein bis drei Jahre. Damit zerlegt man die Zielsetzungen in einzelne Planungen.

Was ist operatives Management?

Das operative Management befasst sich mit der kurzfristigen Planung und Verwaltung aller Tätigkeiten im Unternehmen. Dabei handelt es sich häufig um Wochen- oder Monatspläne.

Die vier Ebenen jeder Management-Methode

Damit Unternehmen erfolgreich im nationalen oder internationalen Markt agieren, müssen sie die Methoden und Aufgaben des Managements immer berücksichtigen. Diese unterteilen sich in vier Ebenen:

Planung
Die Planung umfasst die Koordination der Mitarbeitenden und der Projekte, aber auch die Frage der Materialbeschaffung sowie der Wahl von Produktionsstandorten.
Entscheidung
Die Manager fällen wichtige Entscheidungen, die für den Erfolg von Projekten bzw. ganzen Unternehmen verantwortlich sind.
Organisation
Die Organisation setzt auf die Planungen und realisiert im Rahmen des konkreten Projektmanagements die geplanten Vorhaben.
Kontrolle
Am Ende dieser Phasen steht immer die Kontrolle der Qualität und die Messung von Erfolg. An dieser Stelle ist das sogenannte Qualitätsmanagement zuständig.

Management: Soft Skills und persönliche Kompetenzen

Ein erfolgreiches Management fordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Verhandlungsgeschick. Ebenso zählen dazu charakterliche Stärken wie Durchsetzungskraft sowie Entscheidungsfähigkeit. Dies betrifft insbesondere den Führungsstil, den es in drei Ausführungen gibt:

  • Autoritärer Führungsstil ist rein direktiv und lässt neben den eigenen Entscheidungen und Überzeugungen kaum andere Meinungen zu. Der autoritäre Führungsstil findet heute kaum noch Anwendung.
  • Kooperativer Führungsstil orientiert sich an den Bedürfnissen von Teams, die oft auch international oder interkulturell zusammengesetzt sind. Die Mitarbeitenden und ihre jeweiligen Kompetenzen werden in die Entscheidungsprozesse eingebunden.
  • Agiles Management ist ein moderner Führungsstil. Hierbei fällt man schnell, flexibel und aktiv Entscheidungen und setzt diese innerhalb der Organisation um. Damit reagieren Manager stets auf mögliche Veränderungen der jeweiligen Bedingungen.

Wie wird man Manager?

Für den Beruf gibt es diverse nationale und internationale Ausbildungsangebote. Eine sinnvolle Grundlage ist ein betriebswirtschaftliches Studium, denn für das Management gilt BWL als eine der Grunddisziplinen.

Allerdings gibt es auch alternative Wege, wie man Manager wird. Neben einer akademischen Ausbildung kann eine betriebswirtschaftliche Lehre in einem Unternehmen oder auch in einem kleineren Betrieb eine sinnvolle Grundlage für eine Karriere als Manager sein. In der Praxis lassen sich zum Beispiel sehr gut erforderliche Skills wie Organisations- und Planungsfähigkeit, analytisches Denken oder Kommunikationsfähigkeit erlernen und auch konkret erproben.

Je nach Schwerpunkt gibt es viele verschiedene Management Berufe, zum Beispiel:

  • Eventmanager
  • Global Supply Chain Manager
  • Key Account Manager
  • Marketingmanager
  • Produktmanager
  • Projektmanager
  • Qualitätsmanager
  • Recruitingmanager
  • Management Consulting

Die unterschiedlichen Managementprinzipien

Erfolgreiches Management ist eine Frage der Effizienz und damit auch der jeweiligen zielführenden Prinzipien. Diese umfassen nicht nur den individuellen Führungsstil, sondern auch die konkret angewendeten Methoden der Unternehmensführung.

In diesem Zusammenhang kommt der Begriff des „Management by Objectives“ ins Spiel. Mit diesen Techniken können Betriebe ihr Management optimieren. Ziel ist mitunter die Entlastung, aber auch die Motivation der jeweiligen Mitarbeitenden. Dafür gibt es vier Methoden:

  • Management by Delegation bezeichnet die Übertragung (Delegierung) von Aufgaben auf Mitarbeitende. Diese bindet man damit in die Verantwortung mit ein, damit sie Kompetenzen entwickeln.
  • Management by Exception soll für Mitarbeitende möglichst große Spielräume im Projektmanagement schaffen. Diese Methode baut auf das Management by Delegation auf.
  • Management by Systems umfasst alle digitalen Systeme, die den Mitarbeitenden im jeweiligen Projekt zur Verfügung stehen. Durch die Digitalisierung hat das Management by Systems eine zentrale Bedeutung im Management erlangt.
  • Management by Walking around steht für den regelmäßigen Austausch der Unternehmensführung mit allen Mitarbeitenden und ist eine Methode zur Entwicklung einer positiven Unternehmenskultur.
Info

Normatives Management

Die Ebene des normativen Managements beschäftigt sich grundsätzlich mit allen allgemeinen Zielen eines Unternehmens oder einer Organisation. Zielsetzung ist dabei die Lebens- und Entwicklungsfähigkeit durch strukturiertes Management, bei dem es drei Bereiche gibt:

  • Unternehmenspolitik zur Formulierung und Durchsetzung der Unternehmensziele
  • Unternehmensverfassung als Ordnung für das Unternehmen selbst und die Unternehmensleitung
  • Unternehmenskultur als generelles Wertesystem für die Unternehmensführer:innen und alle Mitarbeitenden
Zusammenfassung

Management zusammengefasst

  • Management bezeichnet generell die Ebene der Unternehmensleitung oder Unternehmensführung.
  • Die Funktion des Managements umfasst: Planung, Entscheidung, Organisation und Kontrolle von Projekten und Abläufen
  • Das System des Managements lässt sich hierarchisch unterteilen in Top-Management, Middle-Management und Lower-Management
  • Bei den Management-Arten unterscheidet man in:

    • strategisches (langfristiges) Management
    • taktisches (mittelfristiges und operatives (kurzfristiges) Management
  • Die sogenannten Managementprinzipien sollen die Effizienz von Unternehmen steigern. Dabei handelt es sich um:

    • Management by Objectives
    • Management by Delegation
    • Management by Exception
    • Management by Systems
    • Management by Walking around
  • Ein zentraler Aspekt der modernen Wirtschaft ist das agile Management. Damit wird die Fähigkeit umschrieben, schnell und flexibel auf Entwicklungen zu reagieren. Dazu umfasst agiles Management die Bereitschaft, generell auch Veränderungen zu erkennen und positiv zu beantworten.